Bergwachten Rottweil und Donau-Heuberg: Personensuche endet erfolgreich

Die Bergwacht Rottweil wurde um 15:00 Uhr zu einem Sucheinsatz nach einem 76-jähriger Mann alarmiert, der bereits seit den frühen Morgenstunden vermisst wurde,

Die Suche konzentrierte sich für die Bergwacht auf ein Gebiet zwischen Deißlingen und Schwenningen. Aufgrund der Größe des Suchgebiets unterstützten zeitweise auch Einsatzkräfte der DRK Bergwacht Donau-Heuberg.

Gegen 22:30 Uhr lokalisierte die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit Hilfe einer Wärmebildkamera den Gesuchten. Sie lotste die Einsatzkräfte der in der Nähe befindlichen Bergwacht zu dem Vermissten. Nach einer medizinischen Erstversorgung transportierten die Bergwachteinsatzkräfte den leicht unterkühlten Patienten in der Gebirgstrage durch das dichte Schilfgras über einen Wassergraben hinweg zum geländegängigen Bergrettungsfahrzeug. Mit diesem erfolgte der Weitertransport zu einem Rettungswagen, wo die Übergabe an den Rettungsdienst erfolgte. (BwWü/RW)

Einsatzort: Rottweil,
Donau-Heuberg
Einsatzart: 1.1.14 Sucheinsatz
1.1.22 einfacher Transport mit Bergwacht-Einsatzfahrzeug
Bergwacht-Ortsebene: Rottweil,
Zollernalb
Anzahl Bergwacht-Einsatzkräfte: 31
Einsatzdauer in Stunden: 8
Während der Arbeitszeit: ja
Beteiligte Organisationen: Rettungsdienst, Polizei, Polizeihubschrauber, Freiwillige Feuerwehr, THW, DLRG, DRK-Ortsvereine, Rettungshundestaffel Rottweil-Hegau, Schwarzwald-Baar, Zollernalb, Tübingen und Konstanz
Fotos:  

Zurück