Bergwachten Geislingen-Wiesensteig und Göppingen: Mann stürzt von Burgmauer

Auf Grund der Verletzungen eines Sturzes aus der großen Höhe, wurde der Rettungshelikopter zusätzlich zum bodengebundenen Rettungsdienst alarmiert.

Die Einsatzkräfte der Bergwachten und der Rettungsdienst erreichten bereits 15 Minuten nach der Alarmierung den Einsatzort. Während die Erstversorgung des Patienten begann, erreichte auch der Rettungshelikopter den Gipfel des Hohenstaufen. Dort wurde der Notarzt abgesetzt. Anschließend landete der Rettungshubschrauber an der nahe gelegenen Spielburg. Nachdem der Verletzte schmerzversorgt und die Verletzung des Unterschenkels geschient war, wurde er zur Stabilisierung der Wirbelsäule auf die Vakuummatratze gelagert. In der Gebirgstrage und mithilfe des Bergrettungsfahrzeugs transportierten die Bergwacht Einsatzkräfte den Patienten hinab in den Ort zum Rettungswagen. Hier entschieden die Notärzte, den Verletzten weiter mit dem Rettungswagen in die Klinik am Eichert zu bringen.

Einsatzort: Burg Hohenstaufen, Göppingen
Einsatzart: 1.1.17 Wanderunfall
Bergwacht-Ortsebene: Geislingen-Wiesensteig,
Göppingen
Anzahl Bergwacht-Einsatzkräfte: 14
Einsatzdauer in Stunden: 2
Während der Arbeitszeit:  
Beteiligte Organisationen: DRK Rettungsdienst mit Notarzt, Rettungshubschrauber Christoph 22, Polizei
Fotos:  

Zurück