Bergwacht Sigmaringen: Verletzte Kletterin durch Bergwacht abtransportiert

Eine 55-jährige Kletterin pendelte in den Hausener Wänden beim Ablassen durch den Seilpartner nach dem Aushängen einer Expressschlinge aufgrund der starken Seilumlenkung unkontrolliert und mit großem Schwung gegen die Felswand. Trotz ihres Helms erlitt sie hierbei eine Kopfplatzwunde, außerdem konnte durch die Einsatzkräfte eine Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden. Die Frau wurde am Wandfuß durch den Rettungsdienst erstversorgt. Anschließend transportierten Einsatzkräfte der Bergwacht die Patientin in der Gebirgstrage über eine Strecke von 200 Meter auf den ersten befahrbaren Querweg und übergaben sie dort an den Rettungsdienst. (BwWü/RW)

https://www.facebook.com/hashtag/einsatz09august2022

Einsatzort: Hausener Wände, Hausen i. Tal
Einsatzart: 1.1.8 Kletterunfall
Bergwacht-Ortsebene: Sigmaringen
Anzahl Bergwacht-Einsatzkräfte: 12
Einsatzdauer in Stunden: 3
Während der Arbeitszeit: ja
Beteiligte Organisationen: Rettungsdienst DRK und Malteser
Fotos:  

Zurück