Bergwacht Sigmaringen: Hund und Helfer von Bergwacht gerettet

Während eines Spaziergangs zum Aussichtspunkt Gespaltener Fels bei Inzigkofen stürzte am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertags ein Hund, der sich aus dem Halsband befreit hatte, etwa 10 Meter vom Felskopf in die Tiefe auf ein Grasband. Dort blieb er liegen und wurde von einem Begleiter des Hundebesitzers, der ihm helfen wollte, vom Steilhang her seitlich angestiegen. Die Bergung des unverletzten Hundes wie auch des Begleiters erfolgte jedoch durch die Bergwacht, da der Rückweg über das Grasband in begehbares Gelände für Helfer und Hund viel zu gefährlich gewesen wäre. Während der Bergung des Hundes wurde der verhinderte Helfer, mit einem Hilfsseil und Steinschlagschutzhelm gesichert, auf dem Grasband belassen und anschließend von einem zweiten Bergretter im Rettungssitz zum Wandfuß verbracht. (BwWü/RW)

Einsatzort: Gespaltener Fels bei Inzigkofen
Einsatzart: 3.1.3 Tierrettung
Bergwacht-Ortsebene: Sigmaringen
Anzahl Bergwacht-Einsatzkräfte: 11
Einsatzdauer in Stunden: 2
Während der Arbeitszeit:  
Beteiligte Organisationen: FFW Inzigkofen, Polizei
Fotos:  

Zurück