News

Trotz des eindringlichen Appells der DRK Bergwacht Württemberg Orte zu meiden, wo eine Verletzung oder ein medizinischer Notfall einen schwierigen Abtransport erforderlich machen könnte, mussten die Bergretterinnen und Bergretter zu drei Einsätzen ausrücken.

.

Bitte unternehmen sie an den Feiertagen keine Bergtouren, Wanderungen in den Mittelgebirgen, Kletterausflüge an Felsen und extreme Mountainbike Touren!

.

„Die 19 Bergwachten der DRK Bergwacht Württemberg stellen die Rettung aus unwegsamem Gelände auch in diesen schwierigen Corona-Zeiten sicher“, sagt Armin Guttenberger, Landesleiter der DRK Bergwacht Württemberg.

Wird die Bergwacht oftmals viel zu leichtfertig alarmiert? Und wie steht es um die Eigenverantwortung von Bergsportlern und Bergsportlerinnen? Hier das Ergebnis der Umfrage.

„Die 112 ist die erste Wahl bei Brand, Unfall oder medizinischen Notfällen! Sie muss gewählt werden, wenn es lebensgefährlich wird.“ sagt Raimund Wimmer, der Pressesprecher der Bergwacht Württemberg.