Paul Schenk †

Nachruf des Bundesleiter Bergwacht

„Menschen, die die Berge lieben, sind aus tiefster Seele frei.
Sie entschweben leicht dem Alltagseinerlei.
Menschen, die die Berge lieben – wiederspiegeln Sonnenlicht.
Die Anderen die im Tal geblieben, verstehen ihre Sprache nicht.“
(Stefan Schröder)

Ein Bild, das Person, drinnen, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

(Das Foto zeigt Paul 2019 anlässlich seines Einsatzes für das DRK im Iran)

 

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,

am 11. Februar 2021 verstarb Paul Schenk im Alter von 55 Jahren nach schwerer einjähriger Krankheit.

Paul hat die Entwicklung in den Bergwacht-Landesverbänden maßgeblich begleitet und geprägt. In seiner Funktion als Referent für Entwicklung und Beschaffung bei der Bergwacht Bayern, hatte er immer ein offenes Ohr für die Kolleginnen und Kollegen in den Bergwacht-Landesverbänden und stand mit Rat und Tat zur Seite. Bei der Entwicklung neuer Einsatzfahrzeuge und der Einsatzbekleidung hat Paul seinen immensen Sachverstand und sein großes Engagement zum Wohle aller Bergretterinnen und Bergretter in Deutschland eingebracht.

Sein überaus großes Engagement für die Bergwacht wie auch für den DRK-Gesamtverband zeigte sich auch in den beiden Auslandsprojekten, die Paul für das DRK-Generalsekretariat mit begleitet hat. Bereits 2012 reiste er für ein Hilfsprojekt nach Pakistan und ab 2014 begleitete er ein Kooperationsprojekt des DRK mit dem Iranischen Roten Halbmond. Hierzu reiste Paul 2017 und 2019 in den Iran um die Kollegen des Iranischen Roten Halbmondes für die Rettung aus großen Höhen auszubilden.

Wir verlieren einen langjährigen Kollegen, einen Freund und einen Menschen mit enormer Hilfsbereitschaft.

Die Beisetzung findet am 17. Februar 2021 um 10:00 Uhr in Gaißach (bei Bad Tölz) statt. Aufgrund der Corona-Auflagen in Bayern findet die Beisetzung im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

Mit stillem Gruß

Klemens Reindl
Bundesleiter Bergwacht

Zurück