Luftretter der Bergwacht trainierten Windeneinsätze mit der DRF Luftrettung

BBK stellt neues Notfalltraining vor

.Zweimal jährlich werden die Besatzungen der DRF Luftrettung in Freiburg im Umgang mit der Rettungswinde geschult. Mit dabei waren auch Luftretter der DRK Bergwacht Württemberg.

Geübt wurde, wie Verletzte mithilfe einer Winde per Helikopter aus unwegsamem Gelände gerettet werden, denn bei Windeneinsätzen haben Präzision und Teamarbeit oberste Priorität und jeder Handgriff muss im Einsatz sitzen.
Der Einsatz eines Hubschraubers mit Winde und 90 Meter Seil ist dann eine sinnvolle Option, wenn eine Rettung vom Boden aus gar nicht oder nur mit großer Zeitverzögerung und hohem Risiko möglich ist. Gründe für solche Einsätze könnten etwa im unwegsamen Gelände, in Sumpfgebieten oder über Wasser, bei Unfälle in Wohngebieten auf Dächern von hohen Gebäuden, Schornsteinen und Türmen, Sendemasten und Kränen sein. (BwWü/RW)

Bilder auf facebook

Zurück